Anästhesietechnischer/-r Assistent/-in (ATA)

" alt="" />

Anästhesietechnische/-r Assistent/-in (ATA)

Anästhesietechnische Assistenten wirken in der Zuhilfenahme technischer Geräte bei der Vorbereitung, Überwachung und Nachsorge von Narkosen mit. Während einer Operation kontrollieren sie zum Beispiel die Atmung sowie den Kreislauf des Patienten und dokumentieren den Narkoseverlauf. Da die Patienten nicht immer bewusstlos sind, ist neben dem technischen Verständnis auch Einfühlungsvermögen erforderlich. Außer im Operationssaal werden Anästhesietechnische Assistenten auch im Aufwachraum, in Notaufnahmen und in Ambulanzen eingesetzt.

Die dreijährige Berufsausbildung findet an der Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz statt. Neben den grundlegenden berufsspezifi schen Inhalten werden auch Anatomie, Krankheitslehre, Arzneimittellehre, Notfallmanagement sowie Sozialwissenschaften vermittelt. Die Durchführung einer Narkose ist ein hochkomplexer Vorgang, der eine hohe Konzentration und eine sehr gute Wahrnehmungsfähigkeit abverlangt.

Ausbildung an der Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz

Ausbildungsbeginn:

1. Oktober 2019

Bewerbungsschluss:

28. Februar 2019

Voraussetzung:

mittlerer Schulabschluss, Abschluss der Mittelschule mit abgeschlossener Berufsausbildung (Dauer: mind. zwei Jahre) oder abgeschlossene Ausbildung zum/-r Krankenpflegehelfer/-in; gesundheitliche Eignung

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Abschluss:

Abschlussprüfungen nach DKG-Richtlinie, anerkannt durch die DKG

Ansprechpartner:

Gerlinde Eichenseer
E-Mail: otaschuleatuk-erlangen.de
Telefon: 09131 85-36250

Bewerbungen an:

Universitätsklinikum Erlangen
Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe
Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz
Gerlinde Eichenseer
Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen

Website:

www.otaschule.uk-erlangen.de

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung