Orthoptist/-in

" alt="" />

Orthoptist/-in

Orthoptisten arbeiten eigenverantwortlich in Augenarztpraxen und -kliniken, zunehmend auch in Neurologischen sowie Rehakliniken, in Einrichtungen für Sehbehinderte und Blinde, Sonderschulen und Instituten für Wissenschaft und Forschung. Zu ihren Hauptaufgaben zählen die Vorsorge, Untersuchung und Behandlung von angeborenen und erworbenen Schielerkrankungen, Sehschwächen, Augenzittern, Augenbewegungsstörungen und Lidanomalien. Hierbei wird mit Ärzten und anderen Berufsgruppen des Gesundheitswesens zusammengearbeitet. Das Patientenalter reicht von Neugeborenen bis ins hohe Erwachsenenalter. Weitere Aufgaben sind die Beratung und Betreuung von Sehbehinderten und Blinden sowie von Patienten mit Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten, Anpassung von Kontaktlinsen und die Untersuchung und Beratung von Patienten mit Gesichtsfeldausfällen und anderen Sehstörungen.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet an der Staatlich anerkannten privaten Berufsfachschule für Orthoptik statt, die an die Augenklinik des Uni-Klinikums Erlangen angegliedert ist. Die Ausbildung besteht aus einer engen Verknüpfung von theoretischem und praktischem Unterricht, die Schüler erlernen eigenverantwortliches Arbeiten im Rahmen der genannten Aufgabengebiete.

Ausbildung an der staatlich anerkannten privaten Berufsfachschule für Orthoptik

Ausbildungsbeginn:

1. September 2018

Bewerbung:

ganzjährig

Voraussetzung:

mittlerer Schulabschluss oder andere gleichwertige Schulausbildung; volles Sehvermögen auf beiden Augen; normales beidäugiges Sehen mit dreidimensionalem Sehen

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Abschluss:

Examen

Ansprechpartnerin / Bewerbungen an:Sabine Schuerhoff
orthoptikschuleatuk-erlangen.de
Website:

Staatlich anerkannte private Berufsfachschule für Orthoptik

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung