Palliativpflege

" alt="" />

Lebenswert leben bis zuletzt

Unheilbar oder lebensbedrohlich kranke Patienten brauchen spezielle Fürsorge. So stehen im Fokus der Palliativpflege nicht in erster Linie die Notwendigkeiten der kurativen Pflege, sondern die individuellen Bedürfnisse des Behandelten. Ziel ist es, das Wohlbefinden der schwerkranken Menschen zu steigern und ihnen Geborgenheit in allen Stadien ihres Leidens zu geben. So ist beispielsweise der Tagesablauf auf der Station nicht vorgegeben, sondern wird von den Pflegekräften speziell auf die Wünsche des Patienten ausgerichtet. Solange wie möglich sollen die auf der Palliativstation liegenden Menschen für sich und über sich selbst entscheiden können.

Die anspruchsvolle Arbeit in der Palliativpflege erfordert ein hohes Maß an emotionaler Belastbarkeit und Empathie. Die Mitarbeiter begleiten nicht nur den Patienten, sondern beziehen auch dessen Angehörige mit ein. Das gemeinsame Wirken von Pflegekräften, Ärzten, Seelsorgern, Therapeuten und den Angehörigen ermöglicht dem Patienten einen lebenswerteren letzten Lebensabschnitt.


"Ich arbeite seit dem Jahr 2010 hier auf der Palliativstation, bin sozusagen Mitarbeiter der ersten Stunde. Unsere Station hat sehr großzügige Räumlichkeiten, ist hell und freundlich – unsere Patienten sollen sich bei uns so wohl wie möglich fühlen. Die Palliativpflege geht deshalb weit über die Normalpflege hinaus. Neben der kurativen Pflege versuchen wir, eine gute Beziehung zu unseren Patienten aufzubauen, für sie und ihre Angehörigen stets da zu sein. Dasein, Geborgenheit geben, gemeinsam Ziele setzen – darauf kommt es an."


 
Pflegedienstleitung

Frauenklinik, Kinderklinik

Helga Bieberstein
Visitenkarte
Imagefilm

Palliativpflege

Kontakt Pflegedirektion

Reiner Schrüfer
Pflegedirektor
Telefon: 09131 85-36761
Fax: 09131 85-36763
E-Mail: pflegedirektionatuk-erlangen.de

Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen