Chirurgische Pflege

Maximiliansplatz 2
91054 Erlangen
Telefon: 09131 85-0

Vor und nach einer OP bestens versorgt

Die Pflegenden im operativen Bereich betreuen Patienten umfassend vor und nach einer Operation. Vor einem invasiven Eingriff führen die Pflegenden beispielsweise Untersuchungen wie die Kontrolle des Urinstatus und der Blutwerte oder ein EKG durch. Wenn nötig rasieren sie die zu operierende Körperstelle und helfen dem Patienten, das spezielle Operationshemd sowie die medizinischen Thromboseprophylaxe-Strümpfe anzulegen. Zudem sind die Pflegenden eine wichtige emotionale Stütze für Patienten, die sich einer OP unterziehen – sie beraten, beruhigen und nehmen Ängste.

Nach der Operation und anschließendem Aufenthalt im Aufwachraum wird der Patient von den Pflegenden auf der Station versorgt. Grundlegendes Ziel ist es, den Patienten dabei zu unterstützen, sich selbst wieder versorgen zu können. Die Pflegenden sind für akute Notfallsituationen speziell geschult.

Stations- und Bereichsübersicht:


"Was mich bei meiner Arbeit in der chirurgischen Pflege fasziniert, ist das breite Spektrum an gefäß- und thoraxchirurgischen Krankheitsbildern auf meiner Station. Bei uns werden Patienten mit Trichterbrust, Pneumothorax oder Aortenaneurysma behandelt. Dabei hat jeder Patient seine ganz eigene Geschichte. Grundlage unserer Arbeit ist stets der aktuelle Stand der Wissenschaft. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und Physiotherapeuten ist für mich besonders spannend."


Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger umfasst mindestens 2.100 Stunden Theorie in der Staatlichen Berufsfachschule für Krankenpflegesowie 2.500 Stunden praktische Ausbildung am Uni-Klinikum Erlangen und in kooperierenden stationären beziehungsweise ambulanten Einrichtungen. Das staatliche Examen setzt sich aus einer schriftlichen, einer mündlichen und einer praktischen Prüfung zusammen.

Fort- und Weiterbildung

Die Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe bietet allen Mitarbeitern des Universitätsklinikums Erlangen ein umfassendes Bildungsangebot.

Die berufliche Weiterbildung für Pflegekräfte ist in Bayern unter anderem über die Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) geregelt. Für Fachkräfte in der chirurgischen Pflege sind exemplarisch folgende Weiterbildungen und Spezialisierungen möglich:

Beruf und Karriere

 
Pflegedienstleitungen

Anästhesie, Chirurgisches Zentrum

Momme Edlefsen
Visitenkarte

Frauenklinik, Kinderklinik

Helga Bieberstein
Visitenkarte

HNO-Klinik, Leitung Hygienefachkräfte

Catherine Scharf
Visitenkarte

Kopfkliniken

Tanja Hofmann
Visitenkarte
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung