Pressemitteilungen

" alt="" />
HNO-Klinik, Uni-Klinikum

Auszeichnung für modernste OP-Technologie

"Center of Excellence Award" für navigierte HNO-Chirurgie verliehen

Für die Einführung modernster navigierter HNO-Chirurgie hat die Fiagon GmbH (Berlin) der Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie des Universitätsklinikums Erlangen heute (13.10.2016) den "Center of Excellence Award" verliehen. Die Technologie unterstützt den Chirurgen durch die Visualisierung komplexer Strukturen im HNO-Bereich: Wie im Auto wird der Weg, den das Instrument nimmt, berechnet und in Echtzeit als Livebild mit der Instrumentenführung abgeglichen. "Wir freuen uns, dass wir unseren Patienten höchste Sicherheit bei komplexen Eingriffen bieten können und zur Standardisierung von OP-Prozessen in der HNO-Chirurgie beitragen", sagte Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro. Die Erlanger HNO-Klinik hat mit vier Navigationseinheiten die umfassendste Navigationsinstallation in Bayern.
Dr. Dirk Mucha (r.), CTO der Fiagon GmbH, übergab den "Center of Excellence Award" für navigierte HNO-Chirurgie an Klinikdirektor Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro (l.) und Prof. Dr. Christopher Bohr, Leiter des Bereichs Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Als Grundlage der Navigation werden zuvor aufgenommenen Computertomografie- (CT) oder Magnetresonanztomografiedaten (MRT) verwendet, um eine genaue Landkarte des HNO-Bereichs zu errechnen. Mittels eines Instruments, in dem sich ein Sensor befindet, erfolgt der Abgleich (Registrierung) der Patientenanatomie mit den zuvor aufgenommenen CT-/MRT-Daten. "Die aus der Registrierung und der Tomografie gewonnenen Daten werden miteinander verglichen und ermöglichen eine detailgetreue Darstellung der anatomischen Strukturen und somit eine punktgenaue Navigation", erläuterte Prof. Iro. "Dies erhöht die Präzision und die Sicherheit unserer Operationen."

"Mit der Verleihung der Auszeichnung möchten wir uns für die außerordentliche Bereitschaft der Zusammenarbeit bei gemeinsamen Entwicklungen bedanken", sagte Dr. Dirk Mucha, CTO der Fiagon GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Hennigsdorf bei Berlin ist Hersteller von klinischen Navigationssystemen. Mit der sogenannten "FlexSensor"-Technologie entwickelt und fertigt das Unternehmen einzigartige chirurgische Navigationssysteme der neuesten Generation für die HNO-, die MKG- sowie die Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie. In Bayern wird neben der HNO-Klinik in Erlangen jeweils ein FlexSensor-System in HNO-Belegabteilungen in München, Nürnberg und Kulmbach eingesetzt.

Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie des Universitätsklinikums Erlangen gehört mit sechs Operationssälen zu den größten HNO-Kliniken in Deutschland. Sie bietet ihren Patienten das gesamte diagnostische, konservativ therapeutische und operative Spektrum der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und der Kopf-und Halschirurgie an.

Weitere Informationen:

Johannes Eissing
Telefon: 09131 85-3610
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein