Pressemitteilungen

" alt="" />
Kinderklinik, Uni-Klinikum

Ein kuschliger Schutzraum für junge Patienten

Drei "Unruhebetten" im Wert von insgesamt 31.000 Euro an die Kinderklinik gespendet

Wenn junge Patienten unruhig sind, etwa vor und nach Operationen, sie Krämpfe haben oder gar ein Fluchtrisiko besteht, bleibt Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern, nach Rücksprache mit den Eltern, leider meist nichts anderes übrig, als die Kleinen zu fixieren - vor allem zu ihrer eigenen Sicherheit. Eine tolle Alternative sind Unruhebetten. Drei von diesen konnte Helga Bieberstein, Pflegedienstleitung in der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen, jetzt dank einer Spende des Vereins "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen" entgegennehmen. Stellvertretend für viele weitere Spender aus der Region machten sich jetzt Rosie Norman-Neubauer und Gloria Hernandez ein Bild von dem erfreulichen Ergebnis.
Die neuen Unruhebetten in der Kinderklinik des Uni-Klinikums Erlangen bieten den Patienten Bewegungsfreiheit und Sicherheit gleichermaßen. Rosie Norman-Neubauer (v. l., Language Center Erlangen), Gloria Hernandez (International Women's Group), Helga Bieberstein (Pflegedienstleitung) und Marion Müller (1. Vorsitzende des Vereins Toy Run) freuen sich, dass die Spendengelder dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Unruhebetten sehen eigentlich nach viel Spaß aus, denn sie erinnern an die aus Bettlaken und Tüchern gebauten Höhlen aus der Kindheit. Genau diesen positiven Effekt sollen die je rund 10.000 Euro teuren Spezialbetten auch haben: Sie spenden Ruhe, Schutz und Komfort. Die dunkelgrünen Kabinen sind an allen Seiten mit durchsichtigen Netzwänden versehen, können höhenverstellt und auch komplett geöffnet werden. "Von einer Mutter eines unserer Patienten haben wir den Tipp für diese Betten bekommen und ich habe gleich den zuständigen Vertreter um ein Testmodell gebeten", erklärt Helga Bieberstein. "Das Ergebnis war gleich sichtbar: Alle Patienten, die diese individuellen Kinderpflegebetten in den ersten vier Monaten ausprobiert haben, sind durch den Schutzraum ruhiger geworden. Wir und natürlich die Eltern sind sehr froh, in einigen Fällen nun auf eine Fixierung verzichten zu können."

Die Spendensumme wurde vom Verein "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen" übergeben. Speziell für die Unruhebetten spendete das Language Center Erlangen, vertreten von dessen Leiterin Rosie Norman-Neubauer,  1.400 Euro und die International Women's Group of Franconia mit ihrer Präsidentin Gloria Hernandez, 500 Euro. Beide Frauen besuchten die Kinderklinik des Uni-Klinikums Erlangen und freuten sich, das greifbare Ergebnis ihrer Spenden zu sehen. "Unsere beiden Vereine haben eine lange Tradition der Wohltätigkeit und wir haben diesmal eine Möglichkeit gesucht, die Spendengelder aus unserem 20-jährigen Bestehen für einen lokalen Zweck einzusetzen", sagt Rosie Norman-Neubauer. "Wir sind sehr stolz, zumindest einen kleinen Teil dieser drei tollen Betten zugetan zu haben."

Weitere Informationen:

Helga Bieberstein
Telefon: 09131 85-33120
E-Mail helga.biebersteinatuk-erlangen.de

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein