Pressemitteilungen

" alt="" />
Kinderklinik, Palliativmedizin, Uni-Klinikum

Abrocken als Therapie

Professoren wollen mit Patienten des Uni-Klinikums musizieren

Die Lieblingslieder vor dem Spiegel mitsingen oder eifrig in die Saiten der Luftgitarre schlagen – viele Kinder und Jugendliche träumen davon, selbst mal in einer Band zu spielen und auf der Bühne zu stehen. Genau diesen Traum will Prof. Dr. Markus Grunewald, Medizinisches Versorgungszentrum Radiologie und Nuklearmedizin Fürth, zusammen mit Prof. Dr. Winfried Neuhuber, Anatomie der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), schwer kranken Patienten der Kinderklinik und der Palliativstation des Uni-Klinikums Erlangen erfüllen.
Von links: Prof. Dr. Winfried Neuhuber (Anatomie), Sonja Hofmann (Palliativmedizin), Prof. Dr. Markus Grunewald (MVZ Fürth), Dr. Chara Gravou-Apostolatou (Kinderklinik), Eva Plendl (Musiktherapeutin), Prof. Dr. Markus Metzler (Kinderklinik), Anna-Jasmin Martin (Sängerin) und Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher (Direktor der Kinderklinik). Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Grunewald und Neuhuber sind selbst passionierte Gitarristen und spielen in der Band „Get SAPPY“. In Zusammenarbeit mit der Musiktherapie des Uni-Klinikums möchten sie Patientinnen und Patienten der Onkologie und Palliativmedizin, insbesondere Kindern und Jugendlichen, die Möglichkeit geben, selbst an Gitarre oder Schlagzeug bei der Band mitzuspielen bzw. selbst zu singen. Die Patienten können beim Projekt „Abrocken als Therapie“ mit der Hilfe von „Get SAPPY“ ihre Lieblingslieder auf der Bühne spielen, eigene Songs komponieren und vertonen oder einfach mal zusammen mit einer richtigen Band musizieren. Auch die Möglichkeit zu professionellen Aufnahmen während der Auftritte besteht durch das Tonstudio „Success“ aus Fürth.

Der Gedanke hinter „Abrocken als Therapie“ ist, über die Musik den Patienten Ziele zu setzen und Freude zu bereiten. Die Idee für das Projekt entstand im Zuge des erfolgreichen After-Work-Konzerts am 22. Januar 2014, von dessen Spendenerlös (u. a. eine großzügige Spende vom Musikhaus Thomann) die Kinderklinik und die Palliativmedizin mit neuen Musikinstrumenten ausgestattet werden konnten. Vielleicht steht bei den nächsten After-Work-Konzerten schon der ein oder andere Patient mit „Get SAPPY“ auf der Bühne. Interessierte Patienten können über die Website Kontakt mit der Band aufnehmen, um in Zukunft gemeinsam mit den Profis abzurocken.

Website der Band

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Markus Grunewald
Telefon: 0911 9790304
E-Mail: Grunewald.smatt-online.de

Quelle: FAU uni|mediendienst|aktuell Nr. 15/2014

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein