Veranstaltungen

" alt="" />

Infektionen in der Kardiologie und Herzchirurgie

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung

sämtliche Strukturen des Herzens können Ziel von Infektionskrankheiten sein. Während eine Peri- und Myokarditis in der Regel durch Viren verursacht wird, ist die Endokarditis meist bakterieller Natur. Auch die Infektionen in der Herzchirurgie, wie z. B. sternale Wundinfektionen oder Infektionen implantierter Fremdkörper (z. B. Herzschrittmacher, Herzklappen, Kunstherzen, Gefäßplastiken) werden meist durch Bakterien verursacht.

In beinahe allen Fällen handelt es sich um schwere Infektionen, die zahlreiche Komplikationen nach sich ziehen können. Die Zerstörung der Herzklappe, paravalvuläre Abszesse, septischmetastatische Absiedlungen in alle Organe, Mediastinitis, Empyeme, Sepsis oder Tod können die Folge sein und unter Umständen wird der Erfolg einer großen Herzoperation in kurzer Zeit zunichte gemacht. Trotz des breiten Arsenals an Antibiotika, das uns heute zur Verfügung steht, stellt die medikamentöse Behandlung dieser Infektionen eine große Herausforderung dar und macht ein interdisziplinäres Vorgehen von Kardiologen, Herzchirurgen, Infektiologen, Mikrobiologen und Apothekern erforderlich.

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Fortbildungsveranstaltung begrüßen zu dürfen, und hoffen auf Ihr Interesse und lebhafte Diskussionen.

Prof. Dr. med. Christian Bogdan
Prof. Dr. med. Klaus Überl

Datum

Datum: 16.11.2016
Uhrzeit: 18.15 - 20.30 Uhr

Raum

Hörsaal Mikrobiologie

Adresse

Wasserturmstr. 3-5
91054 Erlangen

Hinweis zum Veranstaltungsort: nicht barrierfrei zugänglich

Zielgruppe

  • Ärzte

Fortbildungspunkte

3

Downloads

zurück zu Veranstaltungen
 
Pressesprecher

Johannes Eissing

Telefon: 09131 85-36102          
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

Nachrichtensuche
Termine

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Veranstaltungssuche