Veranstaltungen

" alt="" />

Ektoparasiten: Läuse,Flöhe, Milben & Co.

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung

mit den Erregern von Infektionen beim Menschen assoziiert man in erster Linie Viren, Bakterien und Pilze. Lebewesen aus der Klasse der Insekten und Spinnentiere sind jedoch ebenfalls wichtige Krankheitsverursacher. Sie fungieren dabei nicht nur als potenzielle Vektoren von Infektionserregern, sondern können als Ektoparasiten auch direkt den Menschen schädigen.

Ektoparasiten befallen vor allem die Haut. Temporäre Ektoparasiten wie Flöhe, Zecken, Wanzen oder Stechmücken halten sich nur zur Nahrungssuche und Nahrungsaufnahme auf dem Wirt auf und verlassen diesen anschließend wieder. Zwischen zwei Infestationsepisoden können lange Hungerperioden liegen. Durch Stiche können diese Ektoparasiten zum einen unangenehme Hautreaktionen auslösen, die von spezifschen Hauterkrankungen zu differenzieren sind, zum anderen aber auch bestimmte Viren, Bakterien oder Parasiten übertragen. Andere Ektoparasiten dringen in die Haut ein und machen einen Großteil ihrer Entwicklung im subkutanen Gewebe durch (z. B. Krätzmilben, Sandföhe und bestimmte Fliegenlarven). Die Zeitdauer des parasitären Stadiums kann dabei sehr unterschiedlich sein. Zu den permanenten Ektoparasiten gehören auch die Läuse, die sich während ihres gesamten Lebens auf dem Wirt aufhalten. Neben den Arthropoden treten auch bestimmte Würmer (Geohelminthen) als Ektoparasiten in Erscheinung. Im Larvenstadium dringen sie in die Haut des Menschen ein und können dort ein Larva-migrans-cutanea-Syndrom verursachen.

In unserer Fortbildung wollen wir die Klinik, Diagnostik und Therapie ektoparasitärer Erkrankungen beleuchten und dabei vor allem auf die Erreger eingehen, die besonders häufg sind oder eine ärztliche Intervention erforderlich machen, z. B. Kopfäuse und Krätzmilben.Wir würden uns daher freuen, Sie bei unserer Fortbildung begrüßen zu dürfen und hoffen auf Ihr Interesse und lebhafte Diskussionen.

Prof. Dr. med. Christian Bogdan
Prof. Dr. med. Klaus Überla

Datum

Datum: 08.11.2017
Uhrzeit: 18.15 - 20.30 Uhr

Raum

Hörsaal Mikrobiologie

Adresse

Wasserturmstr. 3-5
91054 Erlangen

Hinweis zum Veranstaltungsort: nicht barrierfrei zugänglich

Zielgruppe

  • Ärzte

Fortbildungspunkte

3

Downloads

zurück zu Veranstaltungen
 
Pressesprecher

Johannes Eissing

Telefon: 09131 85-36102          
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

Nachrichtensuche
Termine

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Veranstaltungssuche