Grauer Star

" alt="" />

Katarakt-Operation verbessert Sehvermögen

Katharina Hellmold hat seit rund einem Jahr Beschwerden. Sie sieht nicht mehr gut. Nach mehreren Untersuchungen ist die Diagnose klar: Katarakt, besser bekannt als "Grauer Star". Viele alltägliche Dinge fallen schwer und das ist die Patientin leid. Deshalb lässt sie sich in der Augenklinik im Uni-Klinikum Erlangen operieren. Nach ausführlicher Besprechung mit Professor Kruse wird alles für die Operation vorbereitet. Mit minimalen Schnitten wird das Auge geöffnet und mit einem Sauger werden die trübenden Schlieren aus dem Augapfel gesaugt. Obwohl die Patientin wach ist, beobachtet das OP-Team permanent ihre Vitalfunktionen. Zum Schluss wird noch eine künstliche Linse eingesetzt. Laser oder Nähte sind nicht notwendig, da die Schnitte so klein sind, dass das Auge von selbst heilt. Nach einer knappen Viertelstunde ist alles überstanden. Noch am gleichen Tag darf Frau Hellmold nach Hause. Den Eingriff hat sie gut überstanden.

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung