Pressemitteilungen

" alt="" />
HNO-Klinik, Onkologie, Forschungsstiftung Medizin, Uni-Klinikum

Ein Roboter für die Nanomedizin

Manfred-Roth-Stiftung spendet 60.000 Euro an SEON-Labor für einen Magnet-Roboter

Krebsmedikamente genau dorthin leiten, wo ein Tumor sitzt – daran forscht Prof. Dr. Christoph Alexiou, Leiter der Sektion für Experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON) der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro) des Universitätsklinikums Erlangen. Dabei hilft zukünftig ein Roboter der Stäubli International AG – es handelt sich um die weltweit erste derartige Installation. Die Manfred-Roth-Stiftung ermöglicht die Anschaffung jetzt durch eine 60.000-Euro-Spende.
Kamen zur Spendenübergabe und für eine Präsentation der Firma Sträubli (v. l.): Prof. Dr. Werner G. Daniel (Vorstandsvorsitzender / Forschungsstiftung Medizin), Klaus J. Teichmann (Stiftungsrat / Manfred-Roth-Stiftung), Prof. Dr. Christoph Alexiou (Leiter / SEON), Johannes Seitz (Firma Stäubli), Dr. Wilhelm Polster (Vorstand / Manfred-Roth-Stiftung), Gerald Vogt (Firma Stäubli) und Christa Matschl (ehem. Mitglied / Bayerischer Landtag). Foto: Melanie Schmitz / Uni-Klinikum Erlangen

Was haben Medizin und Technik gemeinsam? Präzision in allen Dingen. In der Krebstherapie zum Beispiel arbeiten Mediziner daran, Tumoren so zielgenau wie möglich zu bekämpfen. Das soll nicht nur das umliegende Gewebe schützen, sondern auch die Wirkung gegen die entarteten Zellen maximieren. In Erlangen - im SEON-Labor der HNO-Klinik - arbeitet daran eine Forschergruppe um Prof. Alexiou. Die Wissenschaftler nutzen dafür magnetische Nanopartikel als Medikamenten-Transportmittel und leiten diese mittels Magnetfelder an ihr Ziel. "Bisher nutzten wir dafür noch einen handbetriebenen Magneten", erklärte Prof. Alexiou bei der Spendenübergabe. "Mit dem Roboter, den wir jetzt anschaffen können, wird diese Arbeit weitaus präziser, da der Roboterarm die Magnetfeldsteuerung übernimmt."

Herausforderungen angehen

Dr. Wilhelm Polster und Klaus J. Teichmann von der Manfred-Roth-Stiftung - benannt nach dem 2010 verstorbenen Fürther Unternehmer und Gründer von NORMA - freuten sich sehr, mit ihrer Spende eine Forschung zu unterstützen, die zugegebenermaßen noch eine große Herausforderung darstellt. "Aber Herausforderungen motivieren uns auch und bringen uns weiter", betonte Dr. Polster.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Christoph Alexiou
Telefon: 09131 85-33156
E-Mail: christoph.alexiouatuk-erlangen.de

 

 

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung