Pressemitteilungen

" alt="" />
Urologie, Kontinenzzentrum, Frauenklinik, Chirurgie, Forschungsstiftung Medizin, Uni-Klinikum

Harnwegsinfektionen und Hämorrhoiden

Bürgervorlesungen am 4. Juni 2018 informiert offen über intime Erkrankungen

Harnwegsinfekte und Hämorrhoiden sind Beschwerden, die viele Betroffene schweigend ertragen – zu unangenehm scheint das Gespräch darüber selbst mit dem Arzt. Doch gerade, damit sich das Leiden nicht verschlimmert, sind eine frühzeitige Diagnose und Therapie wichtig. Wie diese Erkrankungen an den Harnwegen und Nieren sowie am Enddarm entstehen, welche Symptome typisch sind und welche Therapien – sowohl nicht-invasiv als auch operativ – Patienten helfen, darüber informiert eine Bürgervorlesung am Montag, 4. Juni 2018. Die Referenten: Dr. Stefanie Burghaus, Oberärztin der Frauenklinik (Direktor: Prof. Dr. Matthias W. Beckmann) des Universitätsklinikums Erlangen, und die beiden Sprecher des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums Prof. Dr. Klaus Matzel, gleichzeitig Oberarzt der Chirurgischen Klinik (Direktor: Prof. Dr. Robert Grützmann), und Prof. Dr. Bernd Wullich, Direktor der Urologischen und Kinderurologischen Klinik. Der Eintritt zur Vorlesung ist frei.

Wenn es "untenrum" brennt, juckt oder sogar blutet, sollten Betroffene ihr Leiden nicht beschämt verschweigen. Denn meist gehen die Beschwerden nicht von allein wieder weg, sondern deuten auf Erkrankungen hin, die sich weiter ausbreiten können. "Unbehandelte Harnwegsinfektionen etwa können im schlimmsten Fall auf die Nieren oder die Prostata übergreifen", erklärt Dr. Burghaus. Auch Hämorrhoiden, so stark vergrößert, dass sie beim Stuhlgang schmerzen oder Blutungen auslösen, können vom Facharzt vertrauensvoll diagnostiziert und behandelt werden - in vielen Fällen ohne einen operativen Eingriff.

Einladung zur Bürgervorlesung

Welche Symptome auf einen Harnwegsinfekt hindeuten, warum Frauen öfter betroffen sind als Männer und warum eine Ernährungsumstellung großen Einfluss auf die krankhafte Vergrößerung von Hämorrhoiden haben kann, darüber sprechen Dr. Burghaus, Prof. Matzel und Prof. Wullich im Rahmen ihrer Bürgervorlesung am Montag, 4. Juni 2018. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Rudolf-Wöhrl-Hörsaal, Östliche Stadtmauerstr. 11 in Erlangen. Die Zuhörer sind anschließend herzlich eingeladen, Fragen zu stellen.

Gesamtprogramm Vorlesungsreihe

Weitere Informationen:

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
Telefon: 09131 85-42660
E-Mail: kontinenzzentrum.uk-erlangen.de

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung