Pressemitteilungen

" alt="" />
Medizin 1, Lungenzentrum, Uni-Klinikum

Husten – was ist harmlos? Was nicht?

Bürgervorlesung am 22.05.2017 erklärt, wann sich ein Arztbesuch empfiehlt

Husten ist zunächst eine instinktive Schutzreaktion des Körpers, um die Atemwege von Fremdkörpern und Keimen zu befreien. Husten kann ebenfalls als Symptom verschiedener Erkrankungen auftreten und äußert sich etwa bei einer Erkältung, einer Bronchitis oder chronisch bei einem Asthma bronchiale. Auch das Rauchen fördert den Reiz der Bronchien, sich zu reinigen. Wann ist ein Husten nicht mehr harmlos und sollte von einem Arzt untersucht werden? Antworten darauf gibt PD Dr. Florian Fuchs, Oberarzt der Medizinischen Klinik 1 – Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie des Universitätsklinikums Erlangen, im Rahmen seiner Bürgervorlesung am Montag, 22. Mai 2017. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Das Hustengeräusch hat sich fest in unserem Alltag verankert. Daher denken sich viele nichts mehr dabei, selbst wenn sie selbst von dem Reiz betroffen sind. Er wird einer Erkältung zugeschoben, langem Sprechen oder trockener Raumluft. "Dabei muss zunächst beachtet werden, dass nicht jeder Husten gleich ist", betont PD Fuchs. "Unterschieden werden akuter und chronischer Husten sowie, ob es einen Auswurf gibt und wie dieser aussieht. Vor allem, wenn es nicht bei einem Husten bleibt, sondern weitere Beschwerden hinzukommen, sollten Betroffene sich an einen Arzt wenden." Wer zusätzlich zum Husten noch Atemprobleme verspürt, blutigen Auswurf hat oder wem die ständige Anspannung Schmerzen bereitet, dem empfiehlt sich ein abklärender Sprechstundenbesuch. "Auch Raucher dürfen einen starken Husten nicht einfach hinnehmen, sondern sollten sich vor allem dann an einen Arzt wenden, wenn sich ihr Husten verändert oder andere Anzeichen für eine Krebserkrankung der Lunge wie zum Beispiel Gewichtsverlust oder Nachtschweiß dazukommen", rät Florian Fuchs. "Mit dem Rauchen aufzuhören oder erst gar nicht damit anzufangen ist das Wichtigste, was man tun kann, um Lungenerkrankungen wie Lungenkrebs oder die sog. COPD (chronic obstructive pulmonary disease) zu vermeiden."

Einladung zur Bürgervorlesung

Was harmlosen von bedenklichem Husten unterscheidet, welche Symptome Warnzeichen sind und welche Erkrankungen dahinter stecken können, darüber spricht PD Dr. Florian Fuchs bei seiner Bürgervorlesung am Montag, 22. Mai 2017. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Rudolf-Wöhrl-Hörsaal, Östliche Stadtmauerstraße 11, in Erlangen. Im Anschluss an den Vortrag sind die Zuschauer herzlich eingeladen, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:

PD Dr. Florian Fuchs
Telefon: 09131 85-35247
E-Mail: florian.fuchsatuk-erlangen.de

Downloads

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung