Pressemitteilungen

" alt="" />
Deutsches Zentrum Immuntherapie, Uni-Klinikum

Nobelpreisträger eröffnet Deutsches Zentrum Immuntherapie (DZI) in Erlangen

Deutschlandweit einzigartige Einrichtung für Patienten mit Krebs oder entzündlichen Erkrankungen - Einladung zur Pressekonferenz

Gezielt gegen Entzündungen und Krebs - das ist das Motto des Deutschen Zentrums Immuntherapie (DZI), das am Freitag, 13. Juli 2018, von Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Harald zur Hausen am Universitätsklinikum Erlangen eröffnet wird. In der deutschlandweit einzigartigen Einrichtung wird die Kompetenz etablierter Forschungsinstitute gebündelt, um mit modernsten wissenschaftlichen Methoden und digitaler Gesundheitstechnologie gezielt Immuntherapien für Krebspatienten und Patienten mit chronisch-entzündlichen Erkrankungen anzuwenden und weiterzuentwickeln.

"Für Betroffene sind chronische Entzündungen und Krebserkrankungen aufgrund ihres Krankheitsverlaufes eine große Herausforderung. Das DZI bietet diesen Patienten eine zentrale Anlaufstelle, um eine individuelle, gezielte Immuntherapie in interdisziplinärer Zusammenarbeit verschiedenster Fachrichtungen zu finden", erläutert Prof. Dr. Markus Neurath, der neben Prof. Dr. med. univ. Georg Schett Sprecher des neuen Zentrums ist. "Das DZI baut auf eine lange und erfolgreiche Geschichte der Immuntherapie in Erlangen auf und integriert dabei neueste Forschungsergebnisse in die Diagnostik und Therapie von Entzündungen und Tumoren", erklären die beiden Professoren. Räumlich wurde das DZI im Internistischen Zentrum des Uni-Klinikums Erlangen auf rund 1.000 m² untergebracht. Nur wenige Meter entfernt liegt das vor vier Jahren eröffnete Translational Research Center, in dem DZI-Forscher in enger klinischer Anbindung an die DZI-Ambulanzen neue Therapien gegen Krebs und chronisch-entzündliche Erkrankungen entwickeln und in Studien erproben.

Im Rahmen einer Pressekonferenz vor der offiziellen Eröffnung, zu der Vertreter aller Medien herzlich eingeladen sind, sollen die Struktur, die Aufgaben und Ziele des DZI erläutert werden. Sie findet statt am Freitag, 13. Juli 2018, um 10.15 Uhr im Konferenzraum des Klinikumsvorstandes, 3. OG des Internistischen Zentrums, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen. Foto- und Filmaufnahmen in der DZI-Ambulanz oder im DZI-Forschungsbereich sind nach Absprache möglich. Um Anmeldung wird gebeten.

Teilnehmer der Pressekonferenz sind:

  • Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Harald zur Hausen, Professor emeritus, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
  • Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Erlangen
  • Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. med. Markus Neurath, Sprecher des Deutschen Zentrums Immuntherapie
  • Prof. Dr. med. univ. Georg Schett, Sprecher des Deutschen Zentrums Immuntherapie

Im Anschluss an die Pressekonferenz findet um 11.00 Uhr die feierliche Eröffnung der DZI-Ambulanzen statt (Durchtrennung eines roten Bandes) und von 11.15-12.15 Uhr ein öffentliches Symposium der PK-Teilnehmer mit Vorträgen in den Hörsälen Medizin (Ulmenweg 18). Der Eintritt ist für alle Interessierten frei. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 600 begrenzt. Einlass ab 11.00 Uhr. Parkmöglichkeiten im Parkhaus "Uni-Kliniken", Einfahrt von der Straße "Palmsanlage" aus.

Programm des öffentlichen Symposiums zur DZI-Eröffnung

Weitere Informationen:

Johannes Eissing
Telefon: 09131 85-36102
Mobil: 0160 909 13 697
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung