Pressemitteilungen

" alt="" />
Molekulare Immunologie, Medizin 3, Uni-Klinikum

Starke Immunforschung aus Erlangen

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Immunologie unter Erlanger Leitung – Einladung zum Pressegespräch am 13.09.2017

Wird sich Krebs in naher Zukunft noch zielgenauer bekämpfen lassen? Was wissen wir aktuell über Autoimmunerkrankungen der Gelenke und des Darms? Wie bekommen Mediziner den „erfolgreichsten“ Infektionserreger der Welt unter Kontrolle? Diese und weitere Fragen diskutieren Immunologen und weitere Wissenschaftler auf der 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Immunologie e. V. (DGfI), die vom 12. bis 15. September 2017 in Erlangen stattfindet. Ganz besonders hebt sich in diesem Jahr das Universitätsklinikum Erlangen hervor – nicht nur durch Prof. Dr. Hans-Martin Jäck, Leiter der Molekular-Immunologischen Abteilung und diesjähriger Tagungspräsident. Die Hugenottenstadt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der für die Immunologie wichtigsten und aktivsten Forschungsstandorte Deutschlands entwickelt und stellt aus diesem Grund nicht nur eine Vielzahl der anwesenden Referenten, sondern hat auch die Ehre, den Jahreskongress zum 50. Jubiläum der DGfI ausrichten zu dürfen. In einem Pressegespräch am Mittwoch, 13. September 2017, stehen renommierte Erlanger Mediziner für Fragen zur Verfügung.

Das Immunsystem des Menschen ist im Dauerbetrieb: Ständig versuchen Erreger wie Viren, Bakterien oder Pilze in den Organismus einzudringen - die körpereigene Abwehr hält dagegen. Diese Schutzprozesse sind so komplex, dass sie die Medizin vor immer neue Herausforderungen stellen. "Zum einen betreiben wir intensive Grundlagenforschung, um ein noch besseres Verständnis für das Immunsystem, seine Funktionen, aber auch für auftretende Störungen in Form von Autoimmunerkrankungen zu erhalten", erklärt Prof. Jäck. "Zum anderen nutzen die Wissenschaftler der einzelnen Fachdisziplinen ihr vorhandenes Wissen produktiv, um etwa Therapien zu entwickeln, die noch wirkungsvoller sind." In Erlangen finden Immunologen erstklassige Forschungsbedingungen vor: Über 50 Arbeitsgruppen, drei Doktorandenprogramme und acht Sonderforschungsbereiche widmen sich den aktuellen Fragestellungen des Feldes. Darüber hinaus sind rund 100 Erlanger Immunologen über den Forscherverbund "Medical Immunology Campus Erlangen" (MICE) miteinander vernetzt. "Das Uni-Klinikum Erlangen bietet hervorragende Voraussetzungen für engagierte Nachwuchsforscher und etablierte Wissenschaftler", betont Prof. Jäck. "Deshalb freue ich mich, das 50. Jubiläum der DGfI an unserem Standort feiern zu können und der diesjährigen Tagung als Präsident vorzustehen."

Die Jahreskonferenz der DGfI bietet den Gästen ein umfangreiches Programm. Von den Plenary Sessions, in denen drei Forschungsschwerpunkte aus Erlangen vorgestellt werden, bis hin zu einem Programm für Nachwuchswissenschaftler, bei dem sie ihre Projekte präsentieren können. Zum Jubiläum gibt es außerdem eine Ausstellung zur Geburtsstunde der Immunologie.

Einladung für Medienvertreter

Vertreter der Medien sind herzlich zu einem Pressegespräch am Mittwoch, 13.09.2017, von 14.15 bis 15.15 Uhr, in den Konferenzraum 7 der Heinrich-Lades-Halle, Rathausplatz 1, in Erlangen eingeladen. Dort besteht die Möglichkeit, mit dem Tagungspräsidenten, dem Präsidenten der DGfI sowie fünf renommierten Medizinern des Uni-Klinikums Erlangen, stellvertretend für ihre jeweilige Fachdisziplin, zu sprechen und Fragen zu stellen. Um Anmeldung per E-Mail an kerstin.aldenhoffatconventus.de wird gebeten.

Weitere Informationen:

Dr. Agnes Giniewski
Telefon: 09131 85-43219
E-Mail: agnes.giniewskiatuk-erlangen.de

Zu den Pressemitteilungen
 
Nachrichtensuche
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung