09.07.13: "Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaal" aus der Taufe gehoben

" alt="" />

"Ernst-Freiberger-sen.-Hörsaal" aus der Taufe gehoben

Mit einem Festakt und der Namenstaufe des Hörsaals in den Kopfkliniken hat sich jetzt die Forschungsstiftung Medizin (Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Werner G. Daniel) am Universitätsklinikum Erlangen zusammen mit der Medizinischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg (Dekan: Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler) für eine Großspende bedankt: Die Ernst Freiberger-Stiftung, die der Unternehmer und Mäzen Ernst Freiberger gegründet hat, spendete der Forschungsstiftung Medizin 500.000 Euro. Die Gelder sollen insbesondere für Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Neurologie Verwendung finden.

Die Namenstaufe fand am Dienstag, 9. Juli 2013, im großen Hörsaal der Kopfkliniken im Beisein der gesamten Familie Freiberger mit der Witwe Else Freiberger und dem Sohn Ernst Freiberger statt. Ebenfalls zu den Gästen zählten Joachim Herrmann, bayerischer Staatsminister des Innern, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg, Birgitt Aßmus, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen, und weitere Persönlichkeiten. "Dieses Engagement hat eine hohe Anerkennung verdient", sagte Joachim Herrmann in seiner Festrede. "Wir ehren heute einen bespielhaften Einsatz im Dienste der Gesundheit der Menschen." Denn mithilfe der Spende sei es möglich, neue medizinische Forschungsaktivitäten zu finanzieren, die anschließend der Behandlung von Patienten zugutekommen.