11.09.16: Tag des offenen Denkmals - Führungen durch das Pathologische Institut

" alt="" />

Architektureinblicke in die Pathologie

Über 100 Besucher: Das Uni-Klinikum Erlangen beteiligte sich am Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag (11.09.2016) fanden zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals 2016 in ganz Erlangen Führungen durch historische Gebäude statt. Und weil es besonders reich an architektonischen Kostbarkeiten ist, durfte das Universitätsklinikum Erlangen natürlich nicht fehlen: In vier Rundgängen gewährte das Pathologische Institut (Direktor: Prof. Dr. Arndt Hartmann) den Besuchern Einblicke hinter die Mauern. Gastgeberin war an diesem Sonntag Heidemarie Wacker. Sie arbeitet im Direktionssekretariat, kennt sich daher bestens in dem altehrwürdigen Gebäude in der Krankenhausstraße aus und freute sich über das große Interesse. Über 100 Teilnehmer führte sie durch die Flure und Räume der Erlanger Pathologie.

Mit einem fränkischen "Grüß Gott" empfing Heidemarie Wacker ihre Gäste im historischen Hörsaal im ersten Stock. Anschaulich bebildert führte sie die Besucher in einem kurzen Vortrag durch die Geschichte des Hauses. Vom damaligen Klinikdirektor Gustav Hauser (1856 - 1935) angeregt, wurde das Gebäude der Pathologie Anfang des 20. Jahrhunderts an der Ecke Krankenhaus- und Universitätsstraße erbaut und 1906 feierlich eingeweiht. Der "alte" Teil steht noch heute und wurde 2011 mit einem großen Tag der offenen Tür nach vierjähriger Generalsanierung wiedereröffnet. Trotz der umfassenden Arbeiten sind die Herzstücke des Gebäudes - die imposante Eingangshalle, die kunstvollen Mosaiken und der Fischgräten-Holzboden - erhalten geblieben.

Die zahlreichen Teilnehmer der Pathologie-Führungen am Tag des offenen Denkmals gewannen einen guten Einblick in das Haus: Sie genossen die Atmosphäre im historischen Treppenhaus, besuchten die renovierte, aber beinahe originalbelassene Bibliothek und besichtigten den neuen Hörsaal, in dem während der Semesterzeit die Köpfe rauchen. Nach rund einer Stunde voller neuer Eindrücke entließ Heidemarie Wacker ihre Gäste zurück in einen sonnigen Septembersonntag.

Weitere Informationen:

Heidemarie Wacker
Telefon: 09131 85-22287
E-Mail: heidemarie.wackeratuk-erlangen.de

Hier einige Impressionen: