16.10.16: 3. Lauf gegen Krebs

" alt="" />

Über 16.000 Runden durch den Erlanger Schlossgarten

Ernährung und Sport bei Krebs e.V.

Fast 2.000 Läufer gingen für den guten Zweck an den Start: Der 3. Lauf gegen Krebs am Sonntag, 16. Oktober 2016, lockte wieder zahlreiche Sportler und Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein in den Erlanger Schlossgarten. Die Teilnehmer absolvierten zusammen 16.159 Runden - das entspricht ca. 14.500 km und einer Spendensumme von über 16.000 Euro. Das erlaufene Geld kommt der Krebsforschung und -prävention zugute. Zu der Benefizveranstaltung hatten das Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport der Medizinischen Klinik 1 - Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie (Direktor: Prof. Dr. Markus F. Neurath) des Universitätsklinikums Erlangen, das Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN und der Verein Ernährung und Sport bei Krebs eingeladen. "Die Atmosphäre an diesem herrlichen Herbsttag war einzigartig. So viele Läuferinnen und Läufer wie nie unterstützten mit Begeisterung und einer Rekordzahl an Laufrunden unsere Aktion. Riesig gefreut haben wir uns besonders über die vielen Kinder, die mit großem Eifer und Spaß mitliefen", resümierten einstimmig die Organisatoren Prof. Dr. Yurdagül Zopf, Dr. Hans Joachim Herrmann, Prof. Dr. Jürgen Siebler (alle Medizin 1), Helmut Müller und John Stackmann (beide SG Siemens Erlangen), die Veranstaltung, die im kommenden Jahr wiederholt werden soll.

Unter den Teilnehmern waren 115 Bambini (unter 6 Jahre) und 470 Schüler (bis 13 Jahre). Die größte Bambini-Gruppe stellte das Kinderhaus Stadtinsel mit 15 Läufern, die größte Schülergruppe kam von der Adalbert-Stifter-Grundschule mit 98 Läufern. Auch (Profi-)Sportler aus der Region nahmen wieder an der Veranstaltung teil, z. B. die U23-Fußballer der SpVgg Greuther Fürth, Handballspieler des HC Erlangen und vom LAC Quelle Fürth die diesjährigen Deutschen Meister über 10.000 m und Halbmarathon (Mitku Seboka) und im Crosslauf (Joseph Katib). Die besten Rundensammler waren bei den Männern Ulrich Seyfarth, der 45 Runden absolvierte (ca. 40 km), und bei den Frauen Susanne Wangler mit 33 Runden (ca. 29 km).

Hier einige Eindrücke von der Veranstaltung:

 
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung