Translationale Forschung

" alt="" />

Wissen wandern lassen

Ein Zentrum an der Schnittstelle von Wissenschaft und Medizin: Fast buchstäblich schauen die Mitarbeiter des TRC von ihren Labors in die Patientenbetten des Internistischen Zentrums. Dort sollen die Erkenntnisse ankommen, die im TRC gewonnen werden.

Viel Glas symbolisiert die Offenheit des TRC nach allen Seiten. Das Gebäude ist nur einen kurzen Fußweg vom südlich gelegenen Internistischen Zentrum entfernt. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Er hätte sich nicht vorstellen können, dass die Zusammenarbeit in dem neuen Forschungszentrum an der Schwabach innerhalb nicht einmal eines Jahres so fruchtbar werden würde. Prof. Dr. Dr. Michael Stürzl, Sprecher des Translational Research Centers der Medizinischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg und des Universitätsklinikums Erlangen, sieht die Idee des TRC mit Leben erfüllt: "Das Gebäude bündelt Know-how und fördert die Kooperation unterschiedlicher Fachrichtungen. Gut ausgestattete Labors gibt es auch andernorts. Was das TRC aber auszeichnet, ist seine Nähe zum Uni-Klinikum. Das erlaubt die Partizipation klinisch arbeitender Kollegen – nur so erreichen wir einen Nutzen für die Patienten", sagt der Grundlagenforscher.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung