Zum Hauptinhalt springen

Reproduktionsmedizin

Sprechstunde für Reproduktionsmedizin

Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Spezialsprechstunde

Zeiten
Montag - Freitag: 9.00 - 13.00 Uhr

Universitäts-Endometriosezentrum Franken
und Universitäts-Fortpflanzungszentrum Franken
Universitätsstraße 21/23
91054 Erlangen

Raum
Gebäude B, 3.OG, Zimmer 03.174

Kontakt für Terminvergabe
Terminvergabe nur nach Absprache

Telefon: 09131 85-33524
Fax: 09131 85-33545

Erreichbarkeit:

Montag, Dienstag, Donnerstag: 9.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 9.00 - 14.00 Uhr

Hinweis

Reproduktionsmedizin an der Frauenklinik des Universitätsklinikums Erlangen -- hier hat Zukunft Tradition

Reproduktionsmedizin ist ein Fachgebiet mit einem umfassenden Spektrum und großer Dynamik. Kinderwunsch ist etwas Intimes und Persönliches. Wenn er nicht in Erfüllung geht, bestehen viele Fragen und Zweifel oder es können sich sogar Ängste entwickeln.

Alle Untersuchungsmethoden, die zur Klärung des unerfüllten Kinderwunsches führen, werden angeboten:

  • Zyklusüberwachung inklusive Eileiterdurchgängigkeitsprüfung (Hysterosalpingoultraschall = HSU)
  • ambulante und stationäre Operationen, z. B. Bauch- und Gebärmutterspiegelungen (Laparoskopie, Hysteroskopie), offene und laparoskopische Myom-Operationen, Endometriosesanierung, Refertilisierungsoperationen

Ist die Diagnostik abgeschlossen, bieten wir folgende Leistungen zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches an:

ovarielle hormonelle Stimulationen für:

  • Verkehr zum optimalen Zeitpunkt (VZO)
  • intrauterine Inseminationen (INS/IUI) stimuliert oder unstimuliert
  • in-vitro-Fertilisationen (IVF)
  • Natural cycle-IVF oder -ICSI
  • intracytoplasmatische Spermieninjektionen (ICSI)
  • Einfrieren von Eizellen im Vorkernstadium (Kryokonservierung)
  • Kryozyklus (Auftau, Kultivierung und Transfer der zuvor eingefrorenen Eizellen)
  • Kryokonservierung von Eierstockgewebe (bei bösartiger Erkrankung)
  • Social freezing (Einfrieren von Eizellen und/oder Eierstockgewebe aus sozialen Gründen)
  • Blastozystenkultur (5-Tageskultur)
  • Kultur mit EmbryoGen als individuelle Gesundheitsleistung
  • Behandlung mit GcSF als individuelle Gesundheitsleistung
  • Assisted Hatching: als individuelle Gesundheitsleistung
  • Endometrium-Biopsie als individuelle Gesundheitsleistung
  • Lipofundin-Infusion als individuelle Gesundheitsleistung
  • Entnahme von Spermien aus den Hoden (TESE*) oder Nebenhoden (MESA*) für ICSI
  • Einfrieren von Spermien(*)

(*) Hierbei arbeiten wir eng mit der Andrologie der Hautklinik zusammen.

Zusätzlich ist das Universitäts-Fortpflanzungszentrums Franken (UFF) Teil FertiPROTEKT Netzwerkes, das inzwischen auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausgeweitet wurde. Es soll Frauen und Männern, die an Krebs erkrankt sind, vor und nach einer Chemo- oder Strahlentherapie die Möglichkeit geben, sich nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen hinsichtlich ihrer Fruchtbarkeit beraten und ggf. auch Maßnahmen zum Schutz ihrer Fruchtbarkeit durchführen zu lassen.

Mitzubringen
  • Versicherungsnachweis (Krankenkassenkarte)