Häufige Fragen / FAQs zur Ausbildung als Pflegefachmann/-frau

Zweimal im Jahr kannst du am Uni-Klinikum Erlangen deine 3-jährige Ausbildung beginnen:

  • 1. April (Bewerbungszeitraum: 15. September bis 15. Februar)
  • 1. September (Bewerbungszeitraum: 15. September bis 15. Mai)

Bitte erwähne in deiner Bewerbung, wann du deine Ausbildung starten möchtest.

Sende uns deine Bewerbung mit folgende Unterlagen:

  • Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben
  • letztes Schulzeugnis und Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse
  • Hinweis im Bewerbungsanschreiben zu welchem Zeitpunkt du deine Ausbildung starten möchtest
  • Hinweise im Bewerbungsanschreiben, welchen Schwerpunkt du wählen möchtest
  • Wenn du deinen Schulabschluss im Ausland abgelegt hast, benötigen wir eine offizielle Anerkennung durch das Bayerische Landesamt für Schule. Alle wichtigen Informationen zur Beantragung findest du unter "Zeugnisanerkennung" 

Dank der generalistischen Ausbildung hast du die Möglichkeit ein richtiger Allrounder zu werden. Denn die bisherigen Ausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sind jetzt zusammen und du kannst als Pflegefachfrau/-mann in allen Bereichen sogar europaweit arbeiten.

Du möchtest von Anfang an einen Schwerpunkt in deiner Ausbildung setzen und Spezialist für einen bestimmten Versorgungsbereich werden? Dann kannst du in deiner generalistische Ausbildung zwischen den folgenden zwei Schwerpunkten wählen:

  • akut stationäre Versorgung
  • pädiatrische Versorgung

Das bedeutet, dass du unabhängig von deinem gewählten Schwerpunkt gemeinsam mit allen Azubis in der Berufsfachschule ausgebildet wirst. In der praktischen Ausbildung hingegen wirst du vermehrt Einsätze in dem Bereich deines Schwerpunkts haben und dort auch deine praktische Abschlussprüfung ablegen. Die Wahl deines Schwerpunkts muss vor deinem Ausbildungsstart erfolgen – am besten teilst du uns deine dies bereits in deiner Bewerbung mit.

Als zukünftige Pflegefachkraft betreust und pflegst du Menschen aller Altersstufen. Du:

  • unterstützt in den Bereichen der Grundpflege z. B. bei der Körperpflege, der Mobilisation oder der Nahrungsaufnahme,
  • führst Anleitungen und Beratungen von Patienten und deren Angehörigen durch,
  • versorgst, in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem ärztlichen und therapeutischen Bereich, Wunden, verabreichst Medikamente und führst Injektionen und Punktionen durch,
  • assistierst bei Untersuchungen oder operativen Eingriffen.

Neu ist auch, dass es zukünftig vorbehaltliche Tätigkeiten gibt, welche in der Verantwortung der pflegerischen Fachkräfte liegen. Diese sind:

  • Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs
  • Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses
  • Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Pflegequalität

Du bist:

  • interessiert an pflegerischen und medizinischen Themen und Aufgaben,
  • aufgeschlossen im Umgang mit Menschen verschiedener Altersgruppen,
  • stressresistent und belastbar in besonderen Situationen,
  • ein Teamplayer, der auch eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen kann und
  • bereit körpernah mit kranken und pflegebedürftigen Menschen zu arbeiten.

Du hast:

  • einen mittleren Schulabschluss oder eine vergleichbare abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung
  • oder einen neunjährigen Schulabschluss mit einer erfolgreich abgeschlossenen mindestens ein-jährigen Berufsausbildung als Kranken-, Altenpflegehelfer oder Kinderpflegerin,
  • eine attestierte gesundheitliche Eignung und
  • ausreichende Sprachkenntnisse der Deutschen Sprache (B2-Niveau).

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr:  1.160,70 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.226,70 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.333,00 Euro

(monatliches Bruttogehalt nach TVA-L Pflege Stand 2021)

Urlaub

  • 30 Tage pro Kalenderjahr

(nach TVA-L Pflege Stand 2021)

Die 3-jährige Ausbildung zum/r Pflegefachmann/ -frau ist eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass Berufsschule und die Einsätze in der Praxis im Wechsel stattfinden. Der theoretische Unterricht mit ersten praktischen Übungen findet im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum für Gesundheit in Erlangen (BSZG) statt, welches sich direkt auf dem Campus des Uni-Klinikums befindet. Während der Einsätze in der Praxis, wirst du sowohl durch Pflegekräfte, als auch durch pädagogisch qualifiziertes Pflegepersonal auf den Stationen begleitet und angeleitet.

Da die Ausbildung alle Bereiche der Pflege umfasst, werden Teile deiner praktischen Ausbildung auch in kooperierenden Einrichtungen der Langzeitpflege und der ambulanten Pflege stattfinden. Auch in den außerklinischen Einrichtungen, wie Sozialstationen und Senioreneinrichtungen wirst du angeleitet und zielgerichtet an die Aufgaben herangeführt.

  • auf verschiedenen Stationen am Universitätsklinikum Erlangen
  • im Skills Lab der Pflege
  • auf der Ausbildungsstation
  • im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Erlangen
  • bei Verbunds Partner (weitere Krankenhäuser, Pflegeheime und Sozialstationen) in Erlangen und im Erlangener Umland

Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit einer staatlichen Abschlussprüfung:

  • praktische Prüfung
  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung

Beim Bestehen des Erstversuchs erhältst du eine einmalige Prämie in Höhe von 400 Euro (brutto).

Für die Dauer der Ausbildung steht eine begrenzte Anzahl an Wohnheimplätzen in der Nähe des Klinikums zur Verfügung. Nähere Informationen hierzu erhältst du bei:

Wohnheimverwaltung

Anita Gagel
Telefon: 09131 85-47051
E-Mail: anita.gagel(at)uk-erlangen.de

Nach der bestandenen Abschlussprüfung darfst du die Berufsbezeichnung Pflegefachmann/- frau oder Pflegefachmann/ -frau (mit Vertiefung Pädiatrie) tragen und in verschiedenen Bereichen der Pflege deine Karriere starten.

Du hast noch Fragen?

Vanessa Grau
Telefon: 09131 85-46654
E-Mail: vanessa.grau(at)uk-erlangen.de