30.01.16: Endlich wird’s konkret: Tag der Ausbildung schaffte Überblick

" alt="" />

Endlich wird’s konkret: Tag der Ausbildung schaffte Überblick

Uni-Klinikum Erlangen

Der Schulabschluss rückt näher, die Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt wächst. Aber auch die Sorge: Finde ich den passenden Beruf für mich? Helfen können da ganz konkrete praktische Erfahrungen, Gespräche und Informationen über den beruflichen Alltag. Wie beim Tag der Ausbildung am Universitätsklinikum Erlangen, das am Samstag, 30. Januar 2016, schon im dritten Jahr in Folge seine Türen öffnete für alle interessierten jungen Menschen, die sich eine Karriere bei einem der größten Arbeitgeber in Franken vorstellen können.

Insgesamt 16 Ausbildungsberufe wurden den Besuchern in der Palmeria präsentiert: von Gesundheits- und Krankenpflegern über Köche, Tierpfleger und Metallbauer bis hin zu Hebammen, Kaufleuten für Büromanagement und vielen mehr. "Die meisten denken: Uni-Klinikum, da gibt's nur Pflege und Büro", sagte Reinhold Stubrach, Leiter der Elektrotechnik der Fachabteilung Technischer Dienst. Recht scheint er zu haben, denn die meisten der 13- bis 16-jährigen Besucher schwankten in ihren Vorstellungen zwischen "irgendwas mit Pflege" und "am Schreibtisch sitzen". Zunächst überrascht von den zahlreichen Möglichkeiten, die das Uni-Klinikum bietet, verwandelten sich beim Gang zwischen den Ständen und im Gespräch beruflich Verunsicherte rasch zu Teenies mit Durchblick. Die Realschülerinnen Lara und Anna (beide 14) seufzten beruhigt auf. "Im Internet klingt alles irgendwie gleich", sagte Lara, "aber wenn man dann mit jemandem sprechen kann, der einem die Unterschiede zwischen den einzelnen Berufen erklärt, dann wird einem zum Glück doch schnell klar, was einen interessiert und was nicht." Erleichterung, die eigenen Fragen endlich direkt an jemanden "vom Fach" richten zu können, war das allgemeine Echo bei Schülern und Eltern.

Auch mit praktischen Einblicken warteten die Mitarbeiter des Uni-Klinikums auf: In sechs unterschiedlichen Führungen gewannen die Besucher Einblicke in die HNO-Klinik oder die Großküche des Uni-Klinikums. In der Palmeria versetzten die Gesundheits- und Krankenpfleger die junge Generation mit ihrem Alterssimulationsanzug körperlich viele Jahre in die Zukunft, wenn der Blick unscharf, die Ohren schlechter und die Gelenke schwer werden. Bei den Medizinischen Fachangestellten durfte an einem Dummy das Talent fürs Blutabnehmen getestet werden und die Operationstechnischen Assistenten lockten mit dem Da-Vinci-OP-Roboter. Besonders die Erfahrungsberichte der gegenwärtigen auskunftsfreudigen Azubis halfen vielen jungen Besuchern, endlich eine Idee dafür zu bekommen, wie es bald weitergehen soll. Zusätzlich konnten sie sich über Praktikumsmöglichkeiten am Uni-Klinikum informieren und erhielten Tipps für die Bewerbung. Am Ende gingen Schüler wie Daniel (15), der seine Pläne zur Ausbildung als Physiotherapeut bekräftigen konnte, nicht nur reich an Infomaterial nach Hause, sondern auch mit vielen helfenden Antworten und der Überlegung: "Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder."

Beim Tag der offenen Tür des Uni-Klinikums am Sonntag, 13.03.2016, von 11.00 bis 17.00 Uhr stellen die Ausbilder des Uni-Klinikums erneut ihre Berufe vor. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Hier einige Impressionen: