Psychoonkologischer Dienst

" alt="" />

Probleme und Sorgen überdenken und Lösungen entwickeln

Eine Krebserkrankung und die notwendige Therapie bedeuten für Betroffene und deren Angehörige einen großen Einschnitt in das bisherige Leben, oft verbunden mit einer seelischen Erschütterung und enormer Belastung. Manchmal treten Verzweiflung und Angst, auch Unruhe, Schlaflosigkeit oder eine depressive Stimmungslage auf.

Im vertraulichen Gespräch - auch am Krankenbett - können aktuelle Probleme und Sorgen überdacht und Lösungen entwickelt werden. Vielleicht tut es Ihnen auch einfach nur gut, mit jemandem zu reden, der nicht persönlich betroffen ist, der sich mit der "Krebsproblematik" auskennt und den man belasten darf. Manchmal sind auch weitere Informationen über die Erkrankung, ambulante Beratungsstellen und Therapiemöglichkeiten oder Auskünfte über Selbsthilfegruppen hilfreich.

 
Leitung Psychoonkologischer Dienst
Dipl.-Psych. Martina Madl
DECT: 09131 85-44802
E-Mail: martina.madl@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht
Qualitätsbericht
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung