Pressemitteilungen

" alt="" />
Uni-Klinikum, Kinderherzchirurgie, Kinderkardiologie

Kleine Geschenke für tapfere Kinder

Herzpflaster e.V. spendet regelmäßig Spielzeug für das Uni-Klinikum Erlangen

Randvoll mit Spielzeug waren mehrere große Pakete, die vor Kurzem die Kinderkardiologische Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Sven Dittrich) und die Kinderherzchirurgische Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Robert Cesnjevar) des Universitätsklinikums Erlangen erreichten. Seit vielen Jahren spendet der Förderverein Herzpflaster regelmäßig Spielzeug für die kleinen Patienten. Dieses Jahr wurden die Mitgebsel wegen der coronabedingten Beschränkungen nicht persönlich überbracht, sondern per Post übersandt.
Zwei Frauen mit MundNasenschutz seitzen auf einem blauen Sofa zwischen sich ein großer Berg buntes Spielzeug.
Spielzeug in Hülle und Fülle: Psychologin Tanja Burkhardt (l.) und Tina Scherzer, stellvertretende Stationsleitung der Kinderherzchirurgie, im Elternzimmer der Kinderkardiologie. Auch diesen Aufenthaltsbereich hat der Herzpflaster e. V. ausgestattet und farbenfroh gestaltet. Foto: Kerstin Bönisch/Uni-Klinikum Erlangen

Blutabnehmen, eine Spritze erhalten oder sogar einen Zugang gelegt bekommen – Kinder, die in der Kinderkardiologie oder der Kinderherzchirurgie des Uni-Klinikums Erlangen behandelt oder operiert werden, müssen häufig solche unangenehmen Prozeduren über sich ergehen lassen. Als Belohnung und zur Aufmunterung, wenn alles überstanden ist, dürfen sie in die „Piksekiste“ greifen – eine bunte Box voller Matchboxautos, Playmobilfiguren, Seifenblasen, Knetmasse und weiteren Kleinigkeiten, die viel Freude machen. „Dank des Fördervereins Herzpflaster ist unsere Belohnungskiste stets reich gefüllt“, freut sich Tanja Burkhardt, Psychologin in der Kinderkardiologie des Uni-Klinikums Erlangen.

Förderverein Herzpflaster e. V.

Im Jahr 2012 freuten sich Melanie und Thorsten Prennig auf die Geburt ihres ersten Kindes. Doch dann stellten die Ärzte bei dem kleinen Finn eine Herzrhythmusstörung fest. Erst nach etlichen Aufenthalten im Uni-Klinikum Erlangen war eine Medikamentenkombination gefunden, mit deren Hilfe Finn ein weitgehend normales Leben führen kann. Aus Dankbarkeit und um anderen Familien in ähnlichen Situationen zu helfen, gründete das Ehepaar Prennig den Herzpflaster e. V. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, durch Sach- und Geldspenden Krankenhausaufenthalte für kranke Kinder und ihre Eltern möglichst angenehm zu gestalten und damit die medizinische Versorgung sinnvoll zu ergänzen.

Weitere Informationen:

Lennart Heinzel
Telefon: 09131 85-33750
E-Mail: lennart.heinzelatuk-erlangen.de

 
Nachrichtensuche