Zum Hauptinhalt springen

Wächter des Immuniversums

Wächter des Immuniversums

Einladung zum Tag der Immunologie am 15. Juni 2024 – Mitmachangebote speziell für Kinder

Wie schützt uns das menschliche Immunsystem vor Krankheitserregern? Warum bekommen wir nicht zweimal die gleiche Infektionskrankheit? Wie schaffen es Impfungen, uns langfristig vor Infektionen zu schützen? Im Rahmen des diesjährigen Tags der Immunologie am Samstag, 15. Juni 2024, ermöglichen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Uniklinikums Erlangen und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Einblicke in das alltägliche Gefecht zwischen Infektionserregern und Abwehrkräften. Unter dem Motto „Wächter des Immuniversums“ bieten die jungen Forschenden ein spannendes, interaktives Programm an und informieren rund um das Thema Immunologie. Alle Interessierten sind auf dem Erlanger Hugenottenplatz zwischen 10.00 und 16.00 Uhr herzlich willkommen. Bei den Mitmachangeboten für Kinder locken attraktive Preise.

Alltäglich schützt uns unser Immunsystem vor Unmengen an Infektionserregern – und bleibt dabei zumeist unbemerkt. Nur, wenn es einmal nicht hinterherkommt, wird ihm Aufmerksamkeit geschenkt. Am Tag der Immunologie soll dank der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein allgemeinverständlicher Einblick in die körpereigene Abwehr gewährt werden. Dabei gibt es nicht nur Interessantes aus den Bereichen Infektion und Impfung zu erfahren. Vielmehr können die Besucherinnen und Besucher selbst spielerisch entdecken, wie das Immunsystem den menschlichen Körper gegen Eindringlinge von außen verteidigt. Speziell für Kinder gibt es die Möglichkeit, an Mitmachstationen die Welt der Abwehrkräfte zu erkunden und dabei Preise zu gewinnen.

Der internationale Tag der Immunologie wird in Erlangen von der Molekular-Immunologische Abteilung des Uniklinikums Erlangen unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Martin Jäck veranstaltet. Die Organisation übernehmen Promovierende des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanzierten Graduiertenkollegs GRK2599. Letzteres setzt sich aus Doktorandinnen und Doktoranden der Immunologie und der Medizin zusammen, die zum Thema „Feinabstimmung der adaptiven Immunantwort“ forschen. Ziel des Tags der Immunologie ist es, das Augenmerk der Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Wissenschaft und Forschung auf dieses für die Bevölkerungsgesundheit so wichtige Fachgebiet innerhalb der Medizin und der Biologie zu lenken. Außerdem soll die Öffentlichkeit Einblick in die aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Immunabwehr erhalten.

Weitere Informationen:

Amke Beenen
09131 85-39303
amke.beenen(at)fau.de